Tag am Rhein

Wenn Samstags die Sonne scheint, startet ein Februar-Tag gleich mit guter Laune…

Wie wundervoll, dass ich den Tag am Rhein verbringen und dort bei einem Ausflug jede Menge Eindrücke aufnehmen kann. Beinah bekomm ich Frühlingsgefühle….im Februar ist die Sonnensehnsucht groß. Ich fahre mit der Fähre über den Rhein, die sich bei Hochwasser erfolgreich auf die andere Seite kämpft.

Auf der anderen Rheinseite lockt eine gut erhaltene mittelalterliche Stadt viele Menschen. Einige entfliehen hier der Stadt auf der Suche nach Stille. Andere sind mit ihren Fahrrädern auf einer Sonntagstour auf dem grünen Deich unterwegs.

Der Wind pustet. Die Bäume strotzen den Kräften der Natur und sind an diesem Tag mein Fels in der Brandung, mein Anker. Noch haben sie keine Blätter, aber ich weiß, dass der Frühling uns alle erwartet. Kinder tollen den Hang hinunter, um dort mit ihren Eltern in den Pfützen zu spielen, die das Hochwasser hinterlassen hat.

Andere genießen die Kräfte der Natur regelrecht. So treffe ich auf meinem Weg auf störrische Esel, die gerne am Hang bleiben würden und von ihren Führern weiter getrieben werden. Und es ist schön anzusehen, wie Wind und Sonne Menschen zum Verweilen und Genießen einlädt.

Mich begleiten an diesem herrlichen Tag nicht nur die Sonnenstrahlen, sondern auch meine Sony A7 III mit dem Zeiss 35mm 2.8 und vor allem meinem Lieblingsobjektiv 55mm 1.8, auch von Zeiss. Ich bin froh, dass ich mit Fotos all diese Emotionen und Eindrücke einfangen kann und hier mit Euch teilen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × drei =

*